Rückblick 2017 - Ups and Downs

Rückblick 2017 - Ups and Downs

Neujahr. Zeit einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen. Auch wenn es alle tun. Was lief gut, was lief nicht so gut? Was nimmt man sich vor für 2018? Los gehts! 

Fußball

Den Bereich Fußball brauche ich an dieser Stelle gar nicht so groß auszuführen, denn über die Feiertage durfte ich beim Rasenfunk über Bayer Leverkusens tolle Hinrunde sprechen. Wer ein paar Euro und auch etwas für den Fußball an für sich über hat, der unterstützt das Projekt. Das sieht schwer nach Fulltime-Job aus, wenn man sieht, dass die Macher einen Hinrunden-Rückblick für jedes Team à grob 45 Minuten aus dem Boden gestampft haben und darüber hinaus natürlich noch viel Angebote in petto haben. Also es lohnt sich. Guckt mal rein.

Ein, zwei Anmerkungen noch zu Leverkusen. Bei der ganzen Lobhudelei war ich während des ganzen Rasenfunks auf Habacht - zu groß ist die Angst, dass Bayer nach einem schweren Rückrundenstart einfach einbricht. Auf der anderen Seite könnte auch ein überraschender Erfolg gegen die Bayern in knapp zwei Wochen eine solche Euphorie schüren, dass man den Boden unter den Füßen verliert. Aber man kann sich ja auch einfach mal freuen, dass es gerade töffte läuft.

Bernd Leno habe ich übrigens im Gespräch mit Max-Jacob Ost komplett vergessen. Da waren auch einige Spiele dabei, wo er Bayer Punkte gerettet hat. Ein guter Torhüter macht schon mal den Unterschied.

Letzter Punkt zum Rasenfunk. Ich bin ja ziemlich Twitterabstinent zuletzt gewesen, aber die Teilnahme beim Rasenfunk hat doch zu einem außerordentlichem Anwachsen meiner Follower-Schar geführt. Da sieht man mal was so eine Bühne bringt und vielleicht habe ich ja nicht totalen Quatsch erzählt.

Gesundheit

Gesundheit war 2017 ein großes Thema. So oft krank war ich wohl schon Ewigkeiten nicht und das hat extrem genervt. Von der einfachen Erkältung bis zur Hand-Fuß-Mund-Krankheit war da alles dabei. Just dieser Tage habe ich mir wohl eine Gürtelrose eingefangen. Badabäm. Es nervt. Es nervt. Es nervt. Mit als Grund habe ich das Laufen ausgemacht.

Laufen

Leider neige ich dazu, es zu übertreiben. Speziell dieses Jahr, bin ich oft zu früh und zu intensiv ins Training eingestiegen, so dass ich im Frühjahr immer wieder krank wurde und jetzt im Winter auch wieder. Bestes Beispiel - Hand-Fuß-Mund-Krankheit überwunden und dann den Plan gehabt einen 300km-Monat hinzulegen. Wie blöd kann man sein? 200 habe ich geschafft und dann hat mich halt doch ein Infekt erwischt UND anscheinend jetzt halt auch die Gürtelrose. 

Deshalb - Plan für 2018. Bewusster und geplanter Laufen. Frühjahr und Herbst eher lockerer angehen. Der Sommer ist in der Regel kein Problem. Lieber intensive Intervalle als zu sehr in die Kilometer gehen. Nach größer 20-Kilometer-Läufen konnte ich dieses Jahr fast die Uhr danach stellen, krank zu werden. Und für meine Ansprüche und Strecken reichen ja längere Läufe mit maximal 15 Kilometern. Wenn ich dann mal gut im Training und fit bin, kann ich ja länger laufen. Aber erstmal - locker bleiben.

Für 2018 sind folgende Monatskilometer geplant 100-140-160-150-200-230-250-220-250-170-150-150. Macht in der Summe 2170 Kilometer. Das sind nicht viel mehr als ich dieses Jahr geschafft habe und dann vielleicht gesünder. Wär doch was.

Trotzdem nochmal kurz 2017 rekapitulieren:

Das war alles gar nicht schlecht. Dank LSF Münster-Vereinstraining lief das alles mehr in Bahnen und mit mehr Plan. 

Am Ende standen neue Bestzeiten über 1 km, 1 Meile, 5 KM, 15 KM, 10 Meilen und 20 KM auf der Habenseite.

Schönste Lauferlebnisse waren die Bergläufe in der Pfalz und der ein oder andere Abendlauf im Sommer im Flow. Das hat mir viel gegeben.

Statt geplanten 2400Km bin ich nur knapp 2000 gelaufen. Auf der Zielliste statt auch eine Sub18-Zeit für 5Km - knapp verfehlt (2 Sekunden) und eine Zeit unter 10:30 über 3Km in Rorup - Check. 

Serien

Ich habe mal versucht zu rekapitulieren, was ich dieses Jahr geguckt habe. Was war auf der Plus-Seite und was auf der Minus-Seite?

++

Mindhunter
Star Wars Rebels
Stranger Things S2
Game of Thrones
Girls S6
Hap & Leonard S2
The Americans S5
Dear White People
Taboo

+

Star Trek Discovery
Godless
Babylon Berlin
The Defenders
Glow
Anne with an "e"
Abstrakt - Design als Kunst
Atlanta
Dirk Gently


o

Riverdale
House of Cards S5
Friends from College
Preacher

-

Designated Survivor S2
Iron Fist

--

The Walking Dead S?
You are wanted

Beste Episode, die ich 2017 gesehen habe:

Bloggen

Ich hab es tatsächlich geschafft jede Woche hier etwas hinzuballern und sogar darüber hinaus ein zwei Texte einzustellen. Hui. Es lesen natürlich weit weniger als noch zu Catenaccio-Zeiten, aber man macht das ja auch für sich. Deshalb steht für 2018 das gleiche Programm auf dem Plan. Anregungen und Wünsche werden gerne entgegen genommen.

Youtube

Da wollte ich ja eigentlich mehr machen. Das mache ich dann dieses Jahr. Steht zumindest auf meiner Liste. Muss aber noch am Konzept arbeiten. Aaaaah.

20 Nations / Treetop Adventure Club

Dieses Jahr gehts 7500 Kilometer durch Europa. Ich freue mich und habe großen Respekt vor diesem Abenteuer. Mehr dazu in den nächsten Wochen.

Arbeit

Das entwickelt sich ganz gut. Auch hierzu mehr, wenn denn alles unterschrieben ist.

Zum Anschauen

Best-of-2017 bei Vimeo. Tolle Filme dabei. Reinstöbern und mal ne Stunde abschalten. Mein Favorit.