Jens PetersComment

Rückblick KW20-2017 - Hiddingsel, Hertha und Hass

Jens PetersComment
Rückblick KW20-2017 - Hiddingsel, Hertha und Hass

Es gibt Wochen, die man getrost aus seinem Kalender streichen kann. Die letzte gehörte definitiv in diese Kategorie. 

Laufen

Fangen wir einfach mit den netten Dingen der letzten Woche an. Laufen. Samstag habe ich beim Volkslauf über 5km in Hiddingsel teilgenommen und den zweiten Platz belegt. Die Zeit war eher nicht so fabelhaft, aber für die Trainingswoche ganz gut. Da ich Dienstag 20 Kilometer inklusive Intervallen bei den LSF Münster absolviert habe, hing mir das komplett nach. Zum Auslaufen nach dem Wettkampf bin ich dann in die Baumberge gefahren, was erlebnistechnisch noch netter war - einfach weil fabelhaftes Wetter, schöne Natur, Wald, perfekt.

Der Lauf war unspektakulär. Direkt zum Start ist ein 15-Jähriger vorneweg gesprintet. Ich mit dem späteren Ersten hinterher, aber in größerem Abstand, weil klar war, dass er das nicht durchhalten wird. Bei Kilometer 3 brach er dann ein. Der spätere Erste hat ganz easy sein Tempo durchgezogen. Im Ziel hatte ich gute 20 Sekunden Rückstand. Die Strecke ist eher unschön, weil landschaftlich nichts geboten wird. Feldwege und auf der zweiten Streckenhälfte traditionell Gegenwind, was es dann noch schwerer gemacht hat. Alles in allem, aber ein schöner Tag. Die Laufwoche habe ich Sonntag auf über 50 Kilometer Gesamtstrecke abgerundet. Dem Ziel 200 Kilometer im Mai steht nun fast nichts mehr im Wege. 

Interessiert habe ich Anke Gröners Beitrag zum Thema "Laufen" gelesen. 

Fußball

Der Geist von Roger Schmidt schwebte am Samstag durch das Olympiastadion. Gegen die Hertha gewann Leverkusen mit 6:2 und erinnerte an alte Zeiten unter dem gefeuerten Ex-Coach. Offensiv mit starken Pressing und endlich auch mal gutem Abschluss und defensiv stark verbesserungswürdig. Alles in allem war Hertha aber einfach zu schwach am Samstag um ernsthaft eine Gefahr zu sein, was zu einem versöhnlichen Saisonabschluss für die Werkself führte. 

Ganz stark. Der 17-jährige Kai Hawertz, der zwei Tore erzielte und ein drittes auf dem Schlappen hatte. Schön, dass auch Stefan Kießling wieder treffen durfte. Mal gucken, ob er noch eine Saison dranhängt. Sonst das Übliche und nun die Spannung, wer als Trainer verpflichtet wird und wie der Kader umgebaut wird. Roberto Hilbert wurde als Erster schon an die frische Luft gesetzt. 

Ikea

Kommen wir nun zu den nicht so schönen Dingen der letzten Woche. Ich weiß auch nicht, ob ich das in allen Details hier nochmal ausbreiten will, weil ich mich sonst vermutlich wieder furchtbar aufrege. Was mir immer nie jemand glaubt, aber ich kann von Zeit zu Zeit schon auch mal ausrasten und das ist mir beim Ikea dieser Tage passiert. 

Ich habe dort eine Küche gekauft. Das ist ein eigenes (schwarzes-Tuch-)Thema. Auf jeden Fall wurde diese Küche eingebaut und Sachen wurden dafür falsch geliefert oder nicht benutzt. Netterweise darf man diese Dinge wieder zurückgeben. Guter Service wäre jetzt, wenn der Monateservice das erledigt, aber die haben natürlich nichts damit zu tun. Guter Service wäre dann, wenn es vielleicht irgendjemand abholen würde, aber das sieht Ikea nicht vor. Stattdessen darf man es in eine Filiale fahren und dort abgeben.

Aussage der zuständigen Personen war dazu, dass man die in der Filiale seiner Wahl abgeben darf. Also fahre ich diese Woche nach Kamen und gehe zur Rückgabeabteilung. Erst wurde der Bon gefordert. "Hab ich nicht - ich habe eine Küche gekauft, ich habe eine Ordernummer über die sonst auch alles abgehandelt wurde." - "Aha." Die Dame schaffte es dann tatsächlich auch die entsprechenden Unterlagen zu finden, bongte (schreibt man das so?) auch ein, bis Teile kamen, die nicht in der Bestellung enthalten wurde. "Die sind da nicht drin." 

Dann wurde es immer unschöner, eine weitere Person kam hinzu, dann musste man den Chef konsultieren. Erste Info erst einmal.. ich müsste das in Osnabrück abgeben. "Hä? Wieso?" - "Sie haben das dort gekauft!" . "Ich hab da gar nichts gekauft! Ich habe telefonisch eine Küche geordert" - "Das geht?" ... "Ich geh dann mal einkaufen und komm in einer halben Stunde wieder - bis dahin haben sie vielleicht alles geklärt!".. also gehe ich einkaufen, komme wieder und die Frau erklärt mir, dass sie jetzt gar nichts zurücknehmen würde. Die Filiale in Osnabrück wäre zuständig. Danach habe ich mich bei der Dame entschuldigt, dass ich mich jetzt furchtbar aufregen würde und sie nichts dafür könnte, aber dass Ikea ein verk***ter Sch***laden wäre. "Sie dürfen sich gerne aufregen - das macht mir nichts".

Soweit dazu. Achso. Kauft eure Küchen woanders. Nicht bei Ikea. 

Das O-Saft-Disaster

Die andere wunderbare Geschichte hat mit meinem MacBook Pro zu tun. 5 Jahre alt. Hat mir immer treue Dienste geleistet und war tatsächlich für alle Dinge, die ich so zu tun hatte, immer noch flott genug, ob normales arbeiten oder Filmschnitt mit 4K-Bildern. Kein Ruckeln, kein zuckeln. Nix. Perfekt. Leider kam ich auf die dämliche Idee eine Trinkflasche und besagtes Macbook in eine Tasche zu packen. Tasche kippt im Auto um, ein paar Milliliter laufen auf das Macbook. Kaputt. Totalschaden. Eine Reparatur hätte 1700 Euro gekostet. WTF. 

Nun sitze ich an einem neuen MacbookPro und mir blutet das Herz aufgrund meines leeren Kontos. Ich hatte an einen Windows-Laptop gedacht, aber der Preisunterschied war dann doch nicht so riesig, wie ich dachte und auf MacOS wollte ich auch nicht verzichten. 

Es ist bei weitem nicht so wie vorher und das Usererlebnis war auch schon mal geschmeidiger auf einem Applegerät, aber ich glaube es war die richtige Entscheidung so arbeitstechnisch. Nervig ist die neue Tastatur, die flacher ist, die USB-C-Anschlüsse verstehe ich auch nicht. Ok- ich verstehe sie, aber hätte man nicht eine stabilere Version eines neuen USB-Anschluss basteln können? Und warum gibt es nicht mehr dieses magnetische Stromkabel, dass einfach abgeht, wenn man über das Kabel stolpert? Ich sehe mich schon den nächsten Rechner kaufen, weil ich am Kabel hängen geblieben bin und das Gerät vom Schreibtisch donnert.

Die viel kritisierte Touchbar ist zwar oft unnötig, aber hier und da finde ich sie ganz nice. 

Der ganz normale Wahnsinn diese Woche also. Juchu.

Serien

Riverdale ist zu Ende, was ich persönlich sehr schade finde. Die erste Staffel war sehr unterhaltsam und ich bin gespannt darauf, was in Staffel 2 folgt. 

Zur Zeit gucke ich nun Kinderfernsehen. "Anne with an 'e'" - schöne Neuverfilmung des Uralt-Stoffs "Anne of Green Gables". 

Sonst diese Woche "The Americans" aufholen. Die fünfte Staffel nähert sich dem Ende.

Sonstso

Krasse Bilder vom Ausbruch des Mount St.Helens - was einem mal wieder vor Augen führt, wie klein der Mensch manchmal nur ist. 

Zum Anschauen

Etwas länger, aber spannend.