Rückblick KW39 - Das Ende naht

Puh. Das Jahr 2017 geht in den Endspurt. Auf der Arbeit wird für die Jahresendveranstaltung geplant, zuhause wird schon für 2018 überlegt, wie alles so laufen kann. Leider gibt es noch sehr viele unklare Variablen, so dass alles etwas enervierend ist.

Laufen

Unter der Woche schrieb ich über Ziele im Laufen. Ein großes war unter 18 Minuten nächste Woche in Coesfeld zu laufen. Dies gebe ich jetzt dran. Seit drei Wochen schleppe ich eine Erkältung mit mir rum, an gutes Training war da nicht zu denken und so laufe ich lieber den Rest des Jahres gesund aus, als mich zu irgendetwas zu zwingen und dann wieder krank zu werden. So hatte ich dann diese Woche auch keine Probleme vier kürzere Läufe zu machen. 

Bildschirmfoto 2017-10-02 um 10.39.35.png

Fußball

Ich bin überrascht. Zum einen von Heiko Herrlich, aber auch von der Leverkusener Mannschaft. Gegen Schalke 04 gab es am Freitag ein 1:1 und die Mannschaft macht weiterhin Fortschritte. Man spielt wieder eher ballbesitzorientierten Fußball, man erarbeitet sich Chancen, man lässt sich nicht von einem Rückstand unterkriegen. Klasse.

Sonst war das Bundesliga-Wochenende oft ernüchternd. Ich hatte viel Zeit Spiele zu sehen und da war sehr viel Graupenfußball dabei. Ob nun das Dortmunder 2:1 in Augsburg, das Nordderby, aber auch in Teilen beim Freiburg-Hoffenheim-Spiel am Sonntag - überall wurde schlimm gebolzt. Immerhin war das 2:1 der Leipziger gegen Köln sehr unterhaltsam. 

Bayern spielt schon wieder nur Remis nach 2:0-Führung, womit sie nach gefühlten Jahrzehnten wieder im Sterblichkeitsmodus angekommen sind. Der BVB jetzt mit FÜNF Punkten Vorsprung. Wow. 

Serien und mehr

Tatsächlich freue ich mich auf die dritte Episode von Star Trek Discovery. Nachdem ich nach der ersten Folge etwas skeptisch war, zog es mich dann doch in seinen Bann.

Endlich Ikarus angeschaut.