WocheJens PetersComment

Rückblick KW2-2017

WocheJens PetersComment
Rückblick KW2-2017

Rage and Run ist der Titel dieses Blogs. Schön, dass es schon bemerkt worden ist, dass ich hier jetzt blogge. Dieser Woche war dann aber mehr Rage als Run, weil die Kinder krank waren bzw. immer noch sind. Damit steigt natürlich der Betreuungsaufwand, aber natürlich steigt auch die Gefahr, dass man sich selber bei den Kids ansteckt. Und Boom. Da sind wir. Schnupfen, Hals, Rotz. Laufen? Besser nicht.

Was sonst so war?

Treetop-Media-Treffen

Aus Spaß wird Ernst. Mit zwei Kollegen mache ich Filme und da wir kein gemeinsames Büro haben, die Aufträge noch überschaubar sind, treffen wir uns einmal im Monat. Arbeit besprechen, aber auch um Fit fürs Filmen zu bleiben. Damit das so bleibt, gibts für alle Beteiligten eine Challenge für den Monat. Zu einem ausgelosten Thema einen Kurzfilm drehen. Themen diesen Monat:

  • Heimat
  • Abenteuer
  • Youtube (Das darf ich bearbeiten)

Mal gucken, was das wird. Youtube ist ja so alles und nix. Vorschläge gerne in die Kommentare.

Falls jemand eine Hochzeit beispielsweise gefilmt haben möchte, der kann sich gerne bei uns melden

Zitat

“This instinct to humiliate, when it’s modeled by someone in the public platform, by someone powerful, it filters down into everybody’s life, because it kinda gives permission for other people to do the same thing,” she said. “Disrespect invites disrespect, violence incites violence. And when the powerful use their position to bully others, we all lose.”
– Meryl Streep (bei den Golden Globes 2017)

Das leidige Trump-Thema. Insgesamt macht mir das Jahr 2017 etwas Sorgen, wenn man auf die bevorstehenden Wahlen blickt.

DIY

Für euch Podcaster und Filmer da draußen interessant. Ein kleine Sprecherkabine selber bauen. 

Gute Texte

Der ehemalige Tempo-Text-Chef ist die Tage verstorben. Hier ein paar Regeln von ihm für gute Texte. Die Nutzung dieser Regeln wünschte man sich häufiger. 

Film:

Jain hat in ihren Musikvideos diverses audiovisuelles Zeugs verbaut, was sehr spannend zum Anschauen ist. Auch die älteren Videos sind klasse. 

Old shit, aber echt klasse!

Serien:

Ich hab diese Woche vermehrt Atlanta gesehen. Die wird schwer abgefeiert und gewann auch mehr oder weniger überraschend bei den Golden Globes gegen die Etablierten einiges. Die Serie hat tolle Elemente - lässt mich aber noch etwas im Ungewissen, wo das alles hinführt. Die Hauptfigur wirkt so furchtbar planlos, dass ich damit oft nicht gut umgehen kann. Auf jeden Fall sehenswert.

Sonst. Dirk Gently zu Ende geguckt. Nicht Jedermanns Sache. Teilweise konfus-Douglas-Adams-mäßig, so dass ich zwischendurch immer Guckpausen brauchte. Elijah-Wood erfreulich wenig an Frodo erinnernd!!

Sonst mal in "The Crown" reingeschaut. Das ist mir aber zu herrschaftlich, nachdem ich mich schon durch Downton Abbey durch gequält habe.

 

Laufen:

Montag: Geburtstag! Eigentlich bin ich davon ausgegangen nicht laufen gehen zu können. Ging dann aber doch. Einmal um den Vorbergshügel. 8,7km. Fühlte sich sehr schnell an, war aber nur ordentlich schnell. Nach den ganzen Höhenmetern der letzten Tage, machen die paar Meter gar nicht mehr so viel. Das soll fortgeführt werden.

Dienstag: Auslaufen über 12,5km. Erst langsam, zum Schluss schneller mit zwei flotten Segmenten.

Mittwoch: Ruhetag. Leicht kränklich. Das Kind1 hat da was angeschleppt.

Donnerstag:  Normalerweise sollte es heute eine lockere Einheit geben, aber ich verzichte weil immer noch leicht kränklich.

Freitag: Hilft alles nix. Kind1 ist krank, null Schlaf und ich bin auch ziemlich schlapp.

Samstag: Weiter kurieren. Immerhin ist das Kind auf dem Weg der Besserung.

Sonntag: Nix.

Wochenfazit: Montag hatte ich Geburtstag und zu diesem Anlass habe ich einen Laufkurs geschenkt bekommen, bzw. die Teilnahme an regelmäßigen Lauftreffen im Verein. Wer das mit den Kindern kennt, weiß, dass das eigentliche Geschenk dann die Zeit ist, die man für sich hat und so ist es auch in diesem Fall. Leider hat aber weder der Dienstag noch der Freitag fürs Lauftreff gereicht. Dann vielleicht nächste Woche. Durch meine Angeschlagenheit schon 20 Kilometer hinter dem Jahresziel zurück, aber solange ich jetzt nicht dauerkrank bin, sollte das unproblematisch sein. 

In diesem Sinne, eine gute Woche euch.